Keine Inhalte/Widgets in dieser Seitenleiste vorhanden.
Thumbnail für die Tagesfrage. EIne Insel im Meer mit einem Busch in Fragezeichenform und vier kleinen Palmen.

Was würdest du deinem 100jährigen Ich gerne sagen?
Schreibe einen Brief!

Das ist doch mal eine interessante Tagesfrage. Ein Brief für mein zukünftiges Ich. So eine Aufgabe hat viel mit Reflexion zu tun, denn während des Schreibens überlegt man sich auch wofür man sich später nicht bei sich selbst entschuldigen möchte. Man fokussiert seine Wünsche und Ziele in so einem Brief und kann sich so selbst immer wieder daran erinnern, wo man eigentlich hin möchte.

In der ersten Tagesfrage, die ich mitgemacht habe, ging es übrigens um einen kleinen Ausblick in die nächsten sechs Monate.

Also, dann mal ran an den Brief!

Der Brief an mein 100jähriges Ich

Liebe Laura,

zunächst einmal herzlichen Glückwunsch, dass du uns die 100 voll gemacht hast. Dann fehlen uns jetzt noch 7 Jahre, bis wir es geschafft haben in 3 Jahrhunderten gelebt zu haben. Deswegen wünsche ich dir auch nur das beste an Gesundheit. Geistig und Körperlich.

Ich bin jetzt gerade 30 geworden und habe in den letzten Jahren mein Leben komplett neu planen müssen, woran nicht zu Letzt unsere Depression viel schuld dran trug. Ich hoffe, dass wir gelernt haben einen gesunden Umgang mit unserer Psyche inzwischen zu führen.

Und doch können wir auf ein erfolgreiches Leben zurückblicken. Mit viel Biss haben wir ein fabelhaftes Abi gemacht, die Liebe unserer Lebens gefunden und geheiratet, eine Ausbildung gemacht und uns schließlich beruflich neu orientiert. Noch haben wir kein eigenes Kind, doch den Wunsch danach haben wir noch nicht aufgeben.

Jetzt so einen Brief zu schreiben bedeutet für mich vor allem eins: Das was ich in den letzten Tagen und Wochen immer wieder gesagt habe, muss ich auch in die Tat umsetzen. Denn jetzt möchte ich schließlich mir selbst versprechen, dass ich an meinen Wünschen und Zielen arbeiten werde. Zudem verspreche ich, dass ich nicht aufhören werde an meiner Selbstverwirklichung und Selbstliebe zu arbeiten.

Und unsere Wünsche sind wirklich großartig. Nachdem wir uns immer mehr in der Arbeit mit der Achtsamkeit selbst wiedergefunden haben und dadurch wieder die Kraft und Energie fürs schreiben gefunden haben, wollen wir diese warme, liebevolle Umgangsweise auch anderen Menschen näher bringen. Das Leben von Achtsamkeit und Spiritualität ist für uns ein sehr wichtiger Bestandteil unseres Lebens geworden.

Und wir haben uns damit beschäftigt was unser Leben wirklich Sinn gibt und festgestellt, dass es für uns wichtig ist die Menschen um uns herum zu bereichern. In einem Buch über buddhistische Weisheiten habe ich gelesen, dass man im Leben immer seiner Leidenschaft folgen sollte und dass das Leben immer dazu dienen sollte anderen Menschen zu helfen.

Jetzt gehen wir diesen Weg an, indem wir uns literarischen Weiterbilden, Überlegen wie wir mehr Leute von unseren Traum begeistern können und uns die Zeit nehmen, die wir brauchen für eine achtsame Selbstverwirklichung. Ich hoffe übrigens du hast dieses Buch geschrieben, von dem wir schon immer geträumt haben?

Außerdem gehe ich die 50kg bleibendes Übergewicht an. Wir haben mit Ernährung und Sport bereits 10kg geschafft, damit hören wir doch jetzt nicht auf! Gesunde Ernährung schmeckt und außerdem auch viel besser, als dieser ganze Fast Food. Ja auch, wenn wir uns regelmäßig daran erinnern müssen. Schließlich ist es so leicht sich etwas fettiges zu bestellen und hinterher sich schlecht zu fühlen, weil es einfach nicht erfüllend war.

Erfüllung! Ich glaube, dass ist mein Wort für 2023. Denn es ist die Erfüllung, die ich im Leben suche und ich weiß nun, dass sie nur zu mir kommt, wenn ich mich anstrenge. Rumsitzen und Warten auf bessere Zeiten haben noch niemanden wirklich geholfen, solange auch nur ein einziger Aspekt selbst ins Rollen gebracht werden kann.

Und nun kann ich nur noch dir Wünschen, dass dein Leben, welches ich jetzt gerade für dich schaffe, ein erfüllendes war. Voller Abenteuer und Geschichten. Mit Liebe, Achtsamkeit und Wertschätzung. Ich hoffe dein Mann ist immer noch an deiner Seite und ihr beide liebt euch über alles. Ich liebe ihn derzeit nämlich sehr.

Außerdem hoffe ich, dass du so viele Wale wie nur möglich gesehen hast. Und noch ganz viele besondere Tiere ob an Land oder im Wasser. Vielleicht traue ich mich ja auch irgendwann zu tauchen. So richtig mit Flasche und Flossen.

Vergiss niemals, dass du liebenswert bist.

Alles Liebe,

deine Laura.

Tagesfrage abgeschlossen?

Kann man so eine Aufgabe tatsächlich abschließen? Wahrscheinlich nicht. Sicherlich könnte ich noch viel mehr schreiben und garantiert gibt es einige Bereiche die ich bewusst ausgelassen habe und einige, an die ich jetzt gerade einfach nicht denke.

Für mich war es auf jeden Fall eine schöne Selbstreflexion und hat mich dazu inspiriert vielleicht regelmäßig mal an mein Zukunfts-Ich oder vielleicht sogar an mein Vergangenheits-Ich einen Brief zu schreiben.

Gelber Postbriefkasten an einer braunen Steinwand. Sehr altmodisches Design mit Posthornmotiv an der Seite.

Dir gefällt was ich tue und du möchtest mir helfen meinen Traum zu verwirklichen?
Hol dir den Newsletter ins E-Mail-Postfach und verpasse keinen Beitrag mehr!
Oder folge mir <hier> auf weiteren Medien!

Von Kaffeehamster (Laura)

Ich bin eine Bloggerin, die sich mit Achtsamkeit und Schreiben beschäftigt. Zudem sind meine Depression und Adipositas, sowie mein spiritueller Weg fester Bestandteil meines Weges. Mit meinem Blog möchte ich Menschen helfen selbst ein achtsameres Leben zu führen und Mut machen über die eigenen Erkrankung und Beschränkungen hinaus zu gehen um ein glücklicheres und erfüllteres Leben zu führen. In meinen 30 Jahren habe ich schon einige Höhen und Tiefen hinter mir und freue mich stets in meiner Heimat Hamburg und bei meinem Mann wieder zur Ruhe zu kommen. Ich arbeite glücklich in der IT, doch möchte auf lange Sicht meinen Traum verfolgen von der Achtsamkeit und dem Schreiben leben zu können. Übrigens: Auf der "Über mich"-Seite findest du meine ZDE und meine BFFL!

Datenschutz
Ich, Laura Linnemann (Wohnort: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Ich, Laura Linnemann (Wohnort: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: