Kaffeehamster: „Hallo, Welt!“

Ein Wasserglas in Blau von oben.

Ein abenteuerlicher, achtsamer Relaunch

Huch Hoppla? War hier nicht mal ein voller Blog? Ja in der Tat.
Seit knapp einem halben Jahr habe ich über einen Relaunch nachgedacht und weil das Universum genug von meiner Grübelei hatte kam es zu einer Verkettung unglücklicher Umstände. Der Blog „Kaffeehamster“ wurde überschrieben und die Backups waren beschädigt.

Logo von Kaffeehamster.de
Altes Logo, neuer Blog!

Kaffeehamster jetzt noch besser

In dem letzten halben Jahr ist eine Menge passiert. Ich habe in der Tagesklinik zu neuer Kraft gefunden und meine Interessen und Ambitionen neu überdacht. Dazu kommt der Erfolg einer Therapeutensuche. All dies führte dazu, dass sich der Blog verändern musste. Die radikale Umsetzung war dann jedoch nicht so geplant!

Trotzdem nutze ich diese Wendung des Schicksal nun als Chance und setze meine Änderungspläne in die Tat um. Eventuell werden einige der alten Beiträge, welche sich in meinen Notizen noch teilweise befinden, rekonstruiert. Doch hauptsächlich möchte ich dem Blog neues Leben einhauchen.

Doch was bedeutet das nun für euch, meine Leser, konkret?


Neue und alte Themen

Mit bedauern muss ich euch mitteilen, dass meine Religion Wicca, nun kein Hauptthema mehr auf diesen Blog ist. Der Blog Kaffeehamster wird die seelische und spirituelle Selbstfindung sicherlich nie ganz hinter sich lassen, denn ich nehme euch stattdessen auf meinen Pfad zur Achtsamkeit mit.

Zusätzlich zur Achtsamkeit werden die Themen Adipositas (Übergewicht) und Depression zu den Leitthemen des Blogs. Gerne möchte ich euch aufzeigen wie ich diese Themen angehe. Zum Neustart des Blogs bin ich auf meiner Reise noch lange nicht am Ende angekommen. Gerade habe ich mich von einer schweren depressiven Phase mit suizidalen Fantasien erholt und versuche wieder Fuß im Arbeitsleben zu fassen.

Mit Geduld und Selbstliebe wird dieser Blog vielleicht irgendwann die Zeitlinie meiner Erfolgsgeschichte werden und ich kann auf diesen Beitrag zurückblicken und sagen: „Schau wo du herkommst und sieh wo du nun stehst, doch was auch immer noch kommen mag: Du kannst dir selbst Dankbar sein.

Zu den neuen Themen kommen dann Beiträge mit allerhand interessanten Informationen, Übungen, Events und auch Rezepte. Zudem möchte ich ein regelmäßiges Journal Teil von Kaffeehamster.de werden lassen, welches sich unter der Kategorie Allgemein wiederfindet. In diesem Journal berichte ich dann von meinen persönlichen Erlebnissen und Inspirationen.

Auch werden thematisch passende Buchrezensionen wieder ihren Weg zu euch Lesern finden. Und manchmal fallen sie vielleicht auch aus der Reihe, weil mein Herzblut an ihnen hängt.

Was ist mit deiner Schriftstellerei?

Sicher, ich schreibe noch. Aber schon lange nicht mehr so, wie es sich für eine echte Leidenschaft gehört. Meine Kurzgeschichten, Fortsetzungstexte und Schreibübungen werden sich ihren Platz in diesem Blog zu gegebener Zeit zurück erobern. Und dann werde ich sie mit offenen Armen empfangen. Aktuell sind sie kein fester Bestandteil des neuen Konzepts.


Neues auf Kaffeehamster!

Aber welche Vorteile bietet der neue Blog euch, meinen Lesern, nun konkret?

Neues Layout, weniger Staub.

Mein altes Layout hat mich ganz schön in seinen Fängen gehabt. Die Beiträge waren exakt so aufgebaut, dass sie mit diesem – und nur diesem – Layout gut aussahen. Viele neuere Ideen konnte ich nicht umsetzen, denn sie passten nicht zu meinem Blog. Dies wird durch das neue, schlanke Design hoffentlich anders. Zudem ermöglicht das neue Layout vor allem auch mobilen Endgeräten einen angenehmen Lesefluss

Neues Backend, mehr Performance.

Das alte Backend war ein Loch ohne Boden. Verschiedene über die Jahre ausprobierte Plugins haben ihre Spuren hinterlassen, was teilweise zu höchst amüsanten Fehlern geführt hat. Durch die geplante Vorauswahl vieler Plugins konnte ich insgesamt eine stimmigere Webseite generieren, die nun auch in ihrer Ladezeit angenehmer zu handeln ist.

Mehr Laura, weniger Wiki.

Gerade durch den Bereich über Wicca und Schriftstellerwerkzeuge bin ich immer mehr zu einer Ansammlung von Wissensartikeln und weniger Persönlichkeit geworden. Tatsächlich hat meine Depression mit in einigen Punkten sogar dazu veranlasst meine Texte möglichst unpersönlich rüber zu bringen. Damit soll nun Schluss sein. Natürlich ist eine möglichst wertfreie Betrachtung einiger Themen immer noch wichtig, doch hierbei geht es um mich. Laura!

Und natürlich um euch, meine Leser. Wenn es mein Bestreben ist, euch an meinem Leben teilhaben zu lassen, dann braucht ihr keine geschönte, kalte Version von mir. Ich möchte euch offen und ehrlich begegnen. Kaffeehamster bin ich und nicht eine Wissensdatenbank.

Der monatliche Kaffeehamster Newsletter

Zusätzlich zu der altbewährten Möglichkeit über neue Beiträge direkt per Mail informiert zu werden, biete ich euch nun die Möglichkeit den Kaffeehamster Newsletter zu abonnieren. Dieser erreicht die Abonnementen am Ende jedes Monats und gibt einen kurzen Rückblick auf den vergangenen Monat, eine kleine Achtsamkeitsübung oder ein Rezept und einen kleinen Ausblick in den nächsten Monat.

Bei Interesse diesem Link folgen 🙂


Zum Abschluss wünsche ich dir noch viel Freude und Spaß an dem neuorientierten Kaffeehamster. Mit viel Herzblut und Leidenschaft hoffe ich dich als Leser be- und erhalten zu können <3

Regelmäßige Infos kriegt ihr auch auf meiner Twitter-Page!

Du möchtest mir etwas dazu oder einfach so sagen?
Hinterlasse mir gerne ein Kommentar oder melde dich über die Kontakt-Seite!

Mit herzlichen Grüßen,

Laura von Kaffeehamster

Kommentar verfassen